Um die schnelle und effektive Umstellung vom Energieträger Erdöl auf umweltverträgliches Erdgas zu ermöglichen, wurde 1988 die Tegernseer Erdgasversorgungsgesellschaft mbH & Co. KG (TEG) als Zusammenschluss der heutigen Energie Südbayern und des Elektrizitätswerkes Tegernsee Carl Miller KG gegründet.

  • Modernisierung am Tegernsee

    Durch den Aufbau eines Erdgasnetzes im Tegernseer Tal sollte sowohl eine Alternative zur Versorgung mit Erdöl gegeben als auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. So kam es zur Gründung der TEG. Während die Gesellschaft von Tegernsee aus verwaltet wird, obliegt Energie Südbayern der Ausbau des Erdgasleitungsnetzes und dessen Wartung.

Künftige Gestaltung der Energieversorgung

Die Verwendung des Energieträgers Erdgas leistet bis heute einen wichtigen Beitrag zur Reinhaltung der Luft und damit zum Erhalt des Heilklima-Prädikats der Talgemeinden. Die TEG leistet ihren Effizienzbeitrag durch das Angebot von erdgasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK), die aus Erdgas sowohl Strom als auch Wärme gewinnen. Diese bisher in Hotels, Sanatorien, Seniorenresidenzen, Wellnesseinrichtungen und Kliniken eingesetzten Anlagen sollen künftig auch für Wohnhäuser zur Verfügung stehen. Die TEG begleitet die Entwicklung aufmerksam und prüft derzeit die Wärmeversorgung mittels einer Seewasser-Wärmepumpe ebenso wie außerörtliche Möglichkeiten, um zur Energiewende beizutragen – insbesondere durch Beteiligung in den Bereichen Wasserkraft, Windkraft und Biogas.


Daten und Fakten zur TEG  
Gründungsjahr 1988
Beteiligungsverhältnis 50,0 % Energie Südbayern
50,0 % Elektrizitätswerk Tegernsee
Versorgungsgebiet Tegernsee, Bad Wiessee,
Rottach-Egern, Kreuth
Versorgte Haushalte 1.600
Leitungsnetz 143 km
Gasabsatz 142 Mio. kWh