WBG baut auf lokale Stromerzeugung

Im Jahr 1997 wurde gemeinsam mit der heutigen Energie Südbayern die Wärmeversorgung Burghausen GmbH (WBG) gegründet. Ziel war die Versorgung der Stadt mit Energie. Denn Burghausen ist nicht nur kulturelles und historisches Zentrum der Region, sondern darüber hinaus auch Südbayerns erfolgreichster Wirtschafts- und Industriestandort.

Versorgungssicherheit und Klimaschutz
Mit der WBG sollte eine Wärmeversorgung für die Stadt Burghausen realisiert und betrieben werden, um CO2-Reduzierung zu erreichen. Ziel war es, im Endausbau mindestens 12 % des Gesamtwärmebedarfs über die thermische Leistung von Blockheizkraftwerken darzustellen und Schritt für Schritt eine Nahwärmeversorgung aufzubauen. Diese Ziele konnten in der Zusammenarbeit mit Energie Südbayern realisiert und zum Teil sogar übertroffen werden.

Modernisierungen für mehr Energieeffizienz
Die Stadt Burghausen investiert jährlich in den Ausbau ihrer Energieversorgung. Insbesondere die grundlegende Verbesserung der Energieeffizienz mittels modernster Kraft-Wärme-Kopplung ist ein wichtiger Baustein. Derzeit betreibt die WBG vier moderne BHKWs, die mit Pflanzenöl und Biomethan befeuert werden und rund 3 Mio. kWh Strom pro Jahr erzeugen. Mit dieser dezentral auf Basis erneuerbarer Energie erzeugten Strommenge können rund 750 Haushalte versorgt werden.

Nach Abschluss der 2013 begonnenen Erschließung eines Wohngebietes wird die jährliche Wärmeabgabemenge um weitere ca. 1,5 Mio. kWh steigen.

BHKW für die Energiewende
Die WBG versorgt momentan rund 282 Abnahmestellen mit Wärme, dazu gehören mehr als 30 städtische Liegenschaften. Das Versorgungsnetz soll beständig erweitert und weitere Wärmekunden sollen ans Netz genommen werden. Für 2014 ist unter anderem der Aufbau einer Nahwärmeversorgung im Stadtteil Raitenhaslach mit einer Investitionssumme von ca. 0,8 Mio. Euro geplant. Nach Inbetriebnahme der neuen Heizzentrale in Raitenhaslach im November 2014 wird der Anteil des mit einem weiteren BHKW dezentral erzeugten Strom erneut steigen. Parallel dazu werden die Möglichkeiten des Aufbaus eines Nahwärmenetzes im Altstadtbereich untersucht.

Daten und Fakten zur WBG

  • Daten und Fakten zur WBG  
    Gründungsjahr 1997
    Beteiligungsverhältnis 80,0 % Energie Südbayern
    20,0 % Stadt Burghausen
    Versorgungsgebiet Burghausen
    Versorgte Wärmekunden 282
    Leitungsnetz 7 km
    Wärmeabsatz 12,4 Mio. kWh
      Zahlen stammen aus dem Geschäftsjahr 2013